Planänderung in der Kommunikation?

Nicht immer läuft es in der Öffentlichkeitsarbeit so, wie man es sich vorstellt. Dann ist umdenken gefragt.

Methodisch und kreativ in Kombination mit jeder Menge Durchhaltevermögen und Geduld: in der Öffentlichkeitsarbeit gilt es, die Situationen immer wieder analytisch und ganzheitlich zu betrachten.

Häufig geht es darum, die Perspektive zu wechseln. Denn in der Öffentlichkeitsarbeit ist häufig nicht gefragt, was wir selbst denken, meinen oder gut finden. Es geht um die Sicht unserer Empfänger- oder Zielgruppen. Diese wahr- und ernstzunehmen in ihren Bedürfnissen, Wünschen, Problemen und Lebenssituationen. Und für diese passende Lösungen zu entwickeln – die zum eigenen Unternehmen oder Vorhaben passen.

So lassen sich auch verzwickte Situationen in der Öffentlichkeitsarbeit lösen.